Meditation Easy Blog

zurück zur Liste

Selbsterkenntnis durch Achtsamkeit

In Meditation für Anfänger

Achtsamkeit

 

Oftmals identifizieren wir uns mit Dingen, Situationen und Gedanken in unserem Leben - ohne uns dessen eigentlich bewusst zu sein. Wir sind dann so absorbiert in unseren Projektionen, dass wir kaum die Realität oder uns selbst klar sehen.

 

Indem wir Achtsamkeit kultivieren, gewinnen wir nach und nach die nötige Weitsicht auf unser Tun und auch auf uns selbst. Eine achtsame Haltung ist eine beobachtende Haltung. Achtsamkeit bedeutet, dass unsere Aufmerksamkeit weit gestellt ist und wir alle äußeren und auch inneren Regungen wahrnehmen ohne zu interpretieren. Wir gewinnen somit Abstand. Sobald du einen Schritt zurück machst und Dinge mit Distanz betrachtest, siehst du mehr. Je mehr du die Position des Beobachters einnimmst, je distanzierter du bist von deinem täglichen Tun, desto mehr kannst du sehen. Und mehr sehen bedeutet Klarheit und Gelassenheit.

 

„Achtsamkeit verändert deine Wahrnehmung“

 

Stell dir einen Brillenträger mit schlechter Augensicht vor: ohne Brille ist dieser nahezu blind, verloren. Mit Brille sieht er klar und fühlt sich sicher. Distanz und Beobachtung ist deine Sehhilfe. Und damit ist nicht die Sinneswahrnehmung ´Sehen´ gemeint. Wie oft identifizierst du dich mit kleinen Dingen in deinem Alltag, nimmst Dinge zu ernst, zu persönlich und wie schnell steigerst du dich in etwas hinein. Du hast jegliche Weitsicht, jegliche Distanz verloren und bist identifiziert mit deiner Rolle. Du willst vielleicht gar nicht in dieser oder jener Art reagieren, gerätst aber dennoch immer wieder in ähnliche Muster. Durch Achtsamkeit wirst du dich von außen beobachten und nach und nach diese Muster erkennen können. Und je mehr du dein Leben wie einen Film anschaust, desto weniger wirst du Szenen kreieren, die du eigentlich gar nicht sehen willst. Außerdem wirst du erkennen, dass nicht du vor der Kamera stehst, sondern nur ein Charakter, den du vor die Kamera schickst. Tatsächlich stehst du hinter der Kamera oder du sitzt im Publikum als stiller Beobachter. Achtsamkeit lehrt dich, dass du nicht deine Rolle bist – der Beobachter kann nicht im gleichen Moment der Schauspieler sein.

 

„Sei dir gewahr – der Beobachter kann nicht gleichzeitig der Schauspieler sein“

 

Gehe auf die Suche nach dir selbst! Durch Meditation praktizierst du Achtsamkeit, wirst dir selbst und deiner Umgebung gewahr und lernst dich selbst zu erkennen. Mit regelmäßiger Meditationspraxis wirst du deine Handlungen, Gedanken und Emotionen aus der Perspektive eines Beobachters sehen können. Beobachtend weichen deine Identifikationen mit den Dingen, du gewinnst Distanz und eine neue Weitsicht auf dich und deine Welt. Tiefgehende Meditationspraxis befähigt dich, dich selbst zu erkennen und dein Leben so zu gestalten, wie du es wirklich willst. Du kannst Gewohnheiten und Muster durchbrechen und dich von deiner eigenen Intelligenz, deinem eigenen Licht führen lassen.

 

„Achtsamkeit ist eine Haltung, die du beim Meditieren annimmst“

 

Das Meditation Easy Programm vermittelt dir in 30 geführten Meditationstechniken Verständnis und Erfahrung von Meditation. So wirst du dich nicht nur in Achtsamkeit üben, sondern näherst dich deiner selbst aus diversen Blickrichtungen. Starte noch heute, lerne zu meditieren mit Meditation Easy!

 

 

Teile deine Erfahrung: